Pressemitteilungen....

Skulptur von Lutz Lesch

Schwalmstadt-Ziegenhain. „Die Schwalm hat allerhand zu bieten“, wie Museumsleiter Konrad Nachtwey oft betont, und, „Jeder auf seine Art, alle für die Region“, wie auf vielen Veranstaltungen schon zu hören war, sind die Gründe für diese Ausstellung, die zwei völlig unterschiedliche Künstler zusammen bringt.

Lutz Lesch, akademischer Bildhauer und Steinmetz, ist mit seinem „Esel“ an der VR-Bank, seinem „Rotkäppchen“ an der Stadtsparkasse Treysa oder seiner „Stalingrad-Madonna“ an der Loshäuser Kirche und seinem „Soldaten“ in Ziegenhain in seiner Heimat omnipräsent, wobei er dem immer noch vorhandenem Vorurteil vom Gegensatz von Kunst und Handwerk den Wind aus den Segeln nimmt.

Grünfinken streiten

©Foto: Lutz Klapp | nh

Ebenso im Kunsthandwerk begabt, wenn gleich auf anderem Fachgebiet: Lutz Klapp. Von Beruf Bäcker, ist ein begabter Autodidakt, der mit technischem Feingefühl und einem Höchstmaß an Geduld die kostbarsten Naturmomente mit der Kamera einzufangen weiß. Seien es fliegende oder um Futter raufende Vögel oder Landschaftsaufnahmen, die uns die Werke der alten Meister des Impressionismus in Erinnerung rufen. Lutz Klapp fotografiert nicht – er macht Bilder. Er komponiert aus dem Vorhandenen oder er wartet, bis die Natur sich fügt.

Ausstellungszeitraum: 19. April bis 25. Mai 2015

Öffnungszeiten Museum der Schwalm: Dienstag –Sonntag und an Feiertagen von 14 Uhr bis 17 Uhr. (pm)

nh24 bei Facebook

https://www.facebook.com/nh24de